ArchivDeutsches Ärzteblatt36/1996Wieviel für die soziale Sicherheit?

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Wieviel für die soziale Sicherheit?

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Ausgaben für die soziale Sicherheit sind innerhalb der Europäischen Union sehr unterschiedlich. Während die Finnen und die Niederländer mehr als ein Drittel ihrer Wirtschaftskraft für Soziales verwenden, sind es in Portugal und Griechenland weniger als 20 Prozent. In Deutschland hat die soziale Sicherung mit Ausgaben in Höhe von 31 Prozent der Wirtschaftsleistung einen vergleichsweise hohen Stellenwert. In den letzten Jahrzehnten sind überall in Europa die sozialen Sicherungssysteme ausgebaut worden. Der durchschnittliche Anteil der Sozialausgaben am Bruttoinlandsprodukt stieg in den Mitgliedstaaten der europäischen Gemeinschaft von 19 Prozent im Jahr 1970 auf 28,7 Prozent im Jahr 1993.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote