ArchivDeutsches Ärzteblatt4/200126. Westdeutsches Psychotherapieseminar: 2. bis 4. März in Aachen

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

26. Westdeutsches Psychotherapieseminar: 2. bis 4. März in Aachen

Dtsch Arztebl 2001; 98(4): A-204 / B-163 / C-159

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Veranstalter: Westdeutsche Arbeitsgruppe für Psychotherapie und Psychosomatik in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen und der Ärztekammer Nordrhein
Leitung: Prof. Dr. Beate Herpertz-Dahlmann, Prof. Dr. Waltraut Kruse, Prof. Dr. Ernst R. Petzold, Prof. Dr. Henning Saß
Leitthema: Bindungen – Lebenslange Solidarität?
Vorträge: c Psychologie der Liebe c Unsichere Bindungen – das eingeschränkte Leben? c Bindung und Lösung als Entwicklungsaufgabe
Blockseminar: Brennpunkte der Psychotherapie aus den Gebieten Psychosomatik,
Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie
Kurse/Seminare/Gruppen: Autogenes Training, Hypnose, Psychotherapeutische Interventionen, Arbeit an Paarbeziehung innerhalb von Einzeltherapien, Neuere Entwicklungen in der Tiefenpsychologie, Katathym-Imaginative Psychotherapie, Traumafolgen und ihre Bewältigung, Psychodrama, Körperpsychotherapie, Psychodiagnostische Verfahren in der Kinderarzt- und Allgemeinpraxis u. v. m.
Tagungsort: Eurogress Kongresszentrum Aachen
Auskunft: Prof. Dr. med. Waltraut Kruse, Sekretariat: Kirchberg 4, 52076 Aachen, Telefon: 0 24 08/8 09 24, Fax: 8 15 30, E-Mail: wkruse post.klinikum.rwth-aachen.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema