ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2001Biotechnologie: Forschung wird gefördert

AKTUELL

Biotechnologie: Forschung wird gefördert

Dtsch Arztebl 2001; 98(5): A-209 / B-167 / C-163

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Regierung setzt Konsensgespräche mit der Industrie aus.

Die Bundesregierung hat Ende Januar ein Forschungsprogramm zur Biotechnologie beschlossen und zugleich die Konsensgespräche mit der Industrie über die landwirtschaftliche Nutzung dieser Technik ausgesetzt. Sie begründete dies mit der Verunsicherung der Verbraucher durch die BSE-Krise, die eine Neuausrichtung der Agrarpolitik erfordere. Über die laufenden Genehmigungsverfahren und die im Frühjahr anstehenden Zulassungen gentechnisch veränderter Pflanzen solle jedoch weiter gesprochen werden. Im Rahmen des Biotechnologie-Programms sollen in den nächsten fünf Jahren 1,5 Milliarden DM an Forschungsgeldern bereitgestellt werden. Hinzu kämen 350 Millionen DM aus der Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen für das nationale Genomforschungsnetz.

Die gentechnisch veränderten Kartoffelpflanzen aus diesem Freilandversuch dienen wissenschaftlichen Zwecken. Sie sind nicht als Nahrungs- oder Futtermittel gedacht.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema