ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2001„Dr. T & The Women“

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

„Dr. T & The Women“

Dtsch Arztebl 2001; 98(5): A-267 / B-211 / C-199

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Gynäkologe Dr. Sullivan Travis (Richard Gere), genannt „Dr. T“, hat alles, was sich ein Mann wünschen kann: eine bezaubernde Frau (Farrah Fawcett als Kate), zwei reizende Töchter (Kate Hudson und Tara Reid als Dee Dee und Connie), eine florierende Frauenarztpraxis in Dallas sowie ein Leben in Wohlstand und Luxus. Doch dann schlägt das Schicksal zu: Kate erkrankt am so genannten Hestia-Komplex und wird in die Psychiatrie eingewiesen. Um Dr. T zu helfen, zieht seine stän-
dig Champagner trinkende Schwägerin Peggy mit ihren drei kleinen Töchtern bei ihm ein. Dr. T verliebt sich in seine Golfpartnerin Bree (Helen Hunt), fühlt sich aber auch von der lesbischen Freundin seiner Tochter Dee Dee nicht gerade abgestoßen. Dee Dee steht kurz vor ihrer Hochzeit, obwohl sie eine Frau liebt. Wem dies alles noch nicht zu viel ist, der kann sich zurzeit den Film im Kino ansehen. Regisseur Robert Altman scheint sich jedenfalls des Erfolgs sicher: „Richard Gere als Gynäkologe – das wird viele Frauen reizen. Und es wird genauso viele Männer neugierig machen.“ Kli
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema