VARIA: Personalien

Berufen

Dtsch Arztebl 2001; 98(5): A-268 / B-231 / C-216

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dr. rer. pol. Klaus Theo Schröder (52), seit 13. Dezember 2000 Bereichsleiter des Vorstandsbereichs Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, in der Firma Rhön-Klinikum AG, Bad Neustadt an der Saale, ist mit Wirkung vom 17. Januar 2001 zum neuen beamteten Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit berufen worden. Schröder, Mitglied der SPD, wurde Nachfolger des seit Oktober 1998 amtierenden beamteten Staatssekretärs, Erwin Jordan (47), Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, der aus dem Amt ausgeschieden ist.
Dr. Schröder, in Moers geboren, war zunächst im wissenschaftlichen Bereich sowie am Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung in Karlsruhe tätig, ehe er im November 1986 in das damalige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf in leitende Funktion wechselte. Im Dezember 1994 wurde Schröder zum beamteten Staatssekretär in das Ministerium für Soziales und Gesundheit in Thüringen, Erfurt, berufen. Ab Dezember 1999 wurde er Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen in Berlin (unter der Gesundheitssenatorin Gabriele Schöttler, 47, SPD). Im Dezember 2000 schied Schröder aus diesem Amt aus eigenem Wunsch aus, um als Bereichsleiter in den Vorstand der Rhön-Klinikum AG, Bad Neustadt, einzutreten.

Fredy Drozd (PDS), bisher Direktor eines Sozialgerichts in Mecklenburg-Vorpommern, ist zum neuen Staatssekretär im Sozialministerium Mecklenburg-Vorpommern (Ministerin: Dr. phil. Martina Bunge, 49, PDS, Schwerin) berufen worden. Drozd wurde Nachfolger des bisherigen Staatssekretärs, Prof. Dr. phil. Axel Azzola, der inzwischen aus dem Amt ausgeschieden ist. Azzola wurde im Frühjahr 1999 vorgeworfen, er betreibe „Vetternwirtschaft“, weil er einem ehemaligen Geschäftspartner seiner verstorbenen Frau zu einem Wechsel an das Güstrower Krankenhaus verholfen haben soll. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema