VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(5): A-269 / B-232 / C-217

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dagmar-Eißner-Preis – ausgeschrieben durch die Mittelrheinische Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., gefördert durch die Firma Picker, Dotation: 4 000 DM, zur Auszeichnung einer Arbeit aus dem gesamten Gebiet der Nuklearmedizin. Bewerbungen (bis spätestens 16. Februar) an die Mittelrheinische Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., Klinik für Nuklearmedizin, Pacelliallee 4, 36043 Fulda, Telefon: 06 61/84-63 30/1, Fax: 06 61/84 63 32.

Projektförderung Osteoporose – ausgeschrieben vom Institut Danone für Ernährung e.V., München, Dotation: bis zu 20 000 beziehungsweise bis zu 60 000 DM als Anschub- und Überbrückungsfinanzierung und/oder Beihilfen. Leitthema für die Projektförderung im Jahr 2001 sind Forschungsprojekte aus dem Bereich „Osteoporose“. Bewerbungen (bis zum 28. Februar 2001) an: Institut Danone für Ernährung e.V., Heinrich-Wieland-Straße 170, 81735 München, Telefon: 0 89/6 27 33-3 38, Fax: 0 89/6 27 33-3 88.

Hans-Heinrich-Queckenstedt-Preis 2001 – ausgeschrieben von der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Dotation: 10 000 DM, für eine Arbeit von jungen Wissenschaftlern (bis 40 Jahre) auf dem Gebiet der Multiple-Sklerose-Forschung. Mit diesem Preis soll die Forschung auf den Gebieten der Ursachen, Erscheinungsformen sowie Diagnostik, insbesondere der Liquorologie und der geeignetsten Therapiemethoden bei der multiplen Sklerose, gefördert werden. Der Preis kann unter mehreren Bewerbern aufgeteilt werden. Es werden nur Originalarbeiten oder Habilitationsschriften aus dem Jahr 2000 zugelassen. Die Arbeiten sind bis zum 1. März an Prof. Dr. med. Reiner Benecke, Direktor der Klinik für Neurologie und Poliklinik der Universität Rostock, über den DMSG Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, Postfach 15 01 30, 19031 Schwerin 90, einzureichen.
Dr.-Karl-Sell-Wissenschaftspreis – ausgeschrieben vom Dr. Karl-Sell-Ärzteseminar Neutrauchburg e.V. der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin e.V., Dotation: 10 000 DM, zur Unterstützung von Neu- und Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Manuellen Medizin und zur Förderung von Arbeiten zur wissenschaftlichen Untermauerung der Manuellen Medizin, besonders nach den Lehren von Dr. Karl Sell. Bewerbungen (bis zum 31. März) an das Zentralsekretariat des Dr. Karl-Sell-Ärzteseminars, Riedstraße 5, 88316 Isny-Neutrauchburg. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema