ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2001Drogenbeauftragte: Nachfolge

AKTUELL

Drogenbeauftragte: Nachfolge

Dtsch Arztebl 2001; 98(6): A-277 / B-221 / C-208

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Marion Caspers-Merk (SPD) tritt an die Stelle von Christa Nickels (Grüne).

Auf Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt hat das Kabinett am 31. Januar Marion Caspers-Merk zur Drogenbeauftragten der Bundesregierung bestellt. Die SPD-Politikerin ist seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestags und gehört seit 1997 dem Fraktionsvorstand der SPD an.
Bisher hatte die ehemalige Parlamentarische Staatssekretärin im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium, Christa Nikkels (Grüne), das Amt bekleidet. „Durch die Trennung vom Amt der Parlamentarischen Staatssekretärin wird die Position der Drogenbeauftragten gestärkt“, begründete Ulla Schmidt ihre Entscheidung. Die Geschäftsstelle der Drogenbeauftragten bleibt weiterhin im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema