ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2001Mikroskopie und Digital Imaging: Dokumentation lebender Zellen

VARIA: Technik

Mikroskopie und Digital Imaging: Dokumentation lebender Zellen

Dtsch Arztebl 2001; 98(6): A-339 / B-272 / C-256

Marx, Catrin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Arbeiten mit lebenden Zellen hat die Ansprüche an die Mikroskopie-Arbeitsplätze erhöht. Für das Beobachten und Dokumentieren lebender Vorgänge hat Zeiss nach einer Lösung gesucht. Beim Axiovert 200 steht eine Vielzahl an optischen, mechanischen und elektronischen Schnittstellen zur Verfügung: Allein für die Dokumentation gibt es sechs Kameraschnittstellen einschließlich Doppel-Video-Adapter. In der Fluoreszenz bietet Axiovert 200 durch die neu entwickelte Light-Trapp das derzeit beste Signal-Rausch-Verhältnis. Das Köhlern ist auch in der Fluoreszenz möglich. Damit kann die Bildqualität verbessert werden. Die neuen LD-Kondensoren decken mit allen wichtigen Kontrastverfahren jeden Anwendungsbereich ab: DIC-, Phasen- und Varel-Kontrast. Der Arbeitsabstand wurde dabei auf bis zu 70 mm erhöht.
Objektive und Objektivrevolver werden durch Silikonringe abgedeckt und mit einem Auffanggefäß verbunden. Kippt eine Petrischale um, sind Objektive und Stativ nun vor Flüssigkeit geschützt.
Die Anordnung der Bedienelemente direkt um den Fokustrieb bei Axiovert 200, der stufenlos für jede Körpergröße verstellbare Ergo-Tubus und eine Vielzahl kleiner Details, wie Lichtmanager, Fokus Stop oder der beidseitig bedienbare Sénarmont-DIC-Schieber, dienen der Ergono-
mie. Eine weitere Neuerung ist das LCD-Display, das alle Statusanzeigen, wie beispielsweise Vergrößerung oder Lampenspannung, anzeigt.
Das Axiovert 200 ist auch motorisiert erhältlich, wobei sich viele komplexe Abläufe – insbesondere in Live-Cell- Imaging-Applikationen – automatisieren lassen.
Hersteller: Carl Zeiss, Lichtmikroskopie, PF 40 41, 37030 Göttingen. et


Axiovert 200 und Axiovert 200M haben viele Details für die Mikroskopie.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema