ArchivDeutsches Ärzteblatt36/1996Nur Fachärzte in der Facharztpraxis

VARIA: Wirtschaft - Berichte

Nur Fachärzte in der Facharztpraxis

Wortmann

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS In einer vertragsärztlichen Praxis dürfen "grundsätzlich nur solche Ärzte angestellt werden, die über eine abgeschlossene Weiterbildung auf demselben Gebiet verfügen wie der Praxisinhaber". Das hat das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschieden: "Nur mit dieser Einschränkung ist die Beschäftigung angestellter Ärzte mit der Konzeption einer fachlich gegliederten Versorgung vereinbar." In zwei Grundsatzurteilen wies das BSG die Klagen zweier Haut-ärzte (Az.: 6 RKa 84/95) und eines Augenarztes (Az.: 6 RKa 74/95) aus Westfalen ab.
Seit Januar 1993 dürfen Vertragsärzte als Praxisinhaber andere Ärzte einstellen. Der Gesetzgeber verfolgte damit zwei Ziele: Mit der Auflösung vor allem zahlreicher Polikliniken waren in den neuen Bundesländern viele Ärzte arbeitslos geworden. Für viele ältere kam der Aufbau einer Praxis wirtschaftlich kaum noch in Frage. Für sie sollte ein neues Betätigungsfeld geschaffen werden. Außerdem sollte ursprünglich ein neues Arbeitsfeld für junge Ärzte erschlossen werden, für die wegen der Zulassungsbeschränkungen eine Niederlassung als Kassenarzt nicht möglich ist. Dieses Ziel wurde allerdings nicht erreicht, da angestellte Praxisärzte bei der Bedarfsplanung mitzählen und damit die Möglichkeiten für neue Niederlassungen einschränken. Genau dies war auch einer der Gründe für die Entscheidung der obersten Sozialrichter: Würden Ärzte ohne Weiterbildung oder mit fachfremder Qualifikation als Praxis-Angestellte zugelassen, würden diese Kollegen mit derselben Weiterbildung wie der Praxisinhaber verdrängen. Überdies sei jetzt auch für Praxisvertreter festgelegt, daß sie eine entsprechende fachliche Weiterbildung abgeschlossen haben müssen.
Ein weiteres Argument war für das BSG die Sicht der Patienten: Wenn sie eine Facharztpraxis aufsuchten, dann erwarteten sie zu Recht, auch von einem entsprechenden Facharzt behandelt zu werden. Wortmann
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote