ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2001Esomeprazol versus Omeprazol

MEDIZIN: Referiert

Esomeprazol versus Omeprazol

Dtsch Arztebl 2001; 98(7): A-401 / B-338 / C-315

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der erste isomere Protonenpumpenblocker Esomeprazol (Nexium) wurde bei 36 Patienten mit symptomatischer Refluxkrankheit mit Omeprazol (Antra) verglichen. Esomeprazol führte nach fünftägiger Therapie in einer Dosierung von 40 mg zu einem pH-Wert von über 4 für 16,8 Stunden, die 20-mg-Dosierung für 12,7 Stunden. Bei einer Dosierung unter 20 mg Omeprazol konnte dieses Therapieziel für 10,5 Stunden erreicht werden. Die durchschnittlichen pH-Werte lagen bei 4,9 bei der Gabe von 40 mg Esomeprazol, 4,1 bei 20 mg Esomeprazol und 3,6 bei 20 mg Omeprazol. Auch die Streubreite der antisekretorischen Aktivität lag bei der Gabe von Esomeprazol enger beisammen als beim Razemat. In der ersten publizierten Originalarbeit über Esomeprazol konnte somit gezeigt werden, dass mit 20 und 40 mg Esomeprazol eine stärkere Säurehemmung zu erzielen ist als mit 20 mg Omeprazol. w
Lind T, Rydberg L, Kylebäck A et al.: Esomeprazol provides acid control vs. omeprazole in patients with symptome of gastro-oesophageal reflux disease. Aliment Pharmacol Ther 2000; 14: 861–867.
Dr. T. Lind, Department of Surgery, Kärnsjukhuset, Skövde, S-541 85 Schweden.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema