ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2001Karneval auf Teneriffa

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Karneval auf Teneriffa

Dtsch Arztebl 2001; 98(7): A-414 / B-350 / C-326

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Santa Cruz auf Teneriffa/Kanaren wird bis zum 4. März das Zentrum des europäischen Karnevalstreibens sein. Das europäische Pendant zum Karneval in Rio ist jedes Jahr ein Mega-Ereignis. Auf den für den Verkehr gesperrten Straßen und Plätzen wird es brodeln, Samba-, Salsa- und Merengue-Rhythmen erschallen dann täglich noch lange, nachdem die Sonne untergegangen ist.
Es wird spektakuläre Darbietungen geben, die ihren ersten Höhepunkt mit der großen Gala am 21. Februar finden werden, wenn die Karnevalskönigin gewählt wird. Am 23. Februar wird es einen Auftakt-Karnevalsumzug geben, der kilometerlange Zug läuft am Faschingsdienstag.
Das diesjährige Motto „Odyssee 2001“ soll den Sprung ins nächste Jahrtausend verdeutlichen. In Santa Cruz de Tenerife steht deshalb eine 20 Meter hohe Halle auf der Plaza de España. Davor liegt eine 1 500 Quadratmeter-Landebahn für Weltraumschiffe. Das intergalaktische Szenario erinnert an den „Krieg der Sterne“.
„Das Besondere am Carneval de Tenerife ist allerdings, dass das Spektakel am Aschermittwoch noch nicht aufhört“, meint Kanaren-Experte Dr. Andreas Dodt von Canarias Spezial Reisen (Konrad-Adenauer-Straße 44, 69221 Dossenheim, Telefon: 0 62 21/8 76 20). EB

Mit einer roten Nase ist es nicht getan – pompöse und kunstvolle Kostüme bestimmten das Straßenbild während der wilden Zeit.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema