ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2001„Arzneimittel-Recycling“: Illegales Sparmodell

AKTUELL

„Arzneimittel-Recycling“: Illegales Sparmodell

Dtsch Arztebl 2001; 98(8): A-424 / B-342 / C-320

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arzt wegen Weitergabe unverbrauchter Medikamente verurteilt

Dr. med. Bertel Berendes aus dem westfälischen Lügde ist vom Amtsgericht Detmold zu einer Geldstrafe von 5 000 DM verurteilt worden. Er hatte unverbrauchte Arzneimittel seiner Patienten eingesammelt und an andere Kranke weitergegeben. Das Gericht sah darin einen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz. Berendes will gegen das Urteil Rechtsbeschwerde einlegen.
Die Apotheker sehen durch das Vorgehen des Arztes die Arzneimittelsicherheit gefährdet, wie der Leiter der Arznei­mittel­kommission der Deutschen Apotheker, Prof. Dr. Volker Dinnendahl, betonte. Dem hält Berendes entgegen: „Bei den Apothekern ist nur Monetik im Spiel. Ethik spielt hier keine Rolle.“ Unterstützung erfährt der Arzt mittlerweile sowohl von einigen Bundestagsabgeordneten als auch vonseiten der Ärzteschaft. „Ich kann nicht nachvollziehen, dass einerseits Arzneimittel einem strengen Finanzbudget unterliegen, andererseits aber geradezu verlangt wird, dass Medikamente im Wert von Millionen DM vernichtet werden“, sagte der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. med. Ingo Flenker. Notfalls müssten die gesetzlichen Vorgaben geändert werden, um einen solchen Unsinn zu stoppen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema