VARIA: Technik

Autoleasing

Dtsch Arztebl 2001; 98(8): A-479 / C-380

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein Leasingunternehmen ist verpflichtet, ein zurückgenommenes Auto „bestmöglich zu verwerten“. Es darf den Wagen nicht generell einem Händler zu dessen „Einkaufspreis“ verkaufen (zumindest dann nicht, wenn der um mehr als zehn Prozent unter seinem „Verkaufspreis“ liegt) und darf in seinen Vertragsbedingungen auch nicht ausschließen, dass der Leasingnehmer selbst einen Käufer sucht (Amtsgericht Hamburg, Az.: 32b C 1302/ 97).

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema