ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2001Psychotherapie: Verbände kooperieren

AKTUELL

Psychotherapie: Verbände kooperieren

Dtsch Arztebl 2001; 98(9): A-497 / B-400 / C-377

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ärztliche Psychotherapeuten wollen stärker in den Vordergrund treten.

Die Allgemeine Ärztliche Gesellschaft für Psychotherapie (AÄGP) e.V. hat einen Kooperationsvertrag mit zehn Fachgesellschaften abgeschlossen. Gemeinsam wollen die Vertreter der ärztlichen Psychotherapie und Psychosomatik ihre Positionen innerhalb der Gesundheitspolitik vertreten sowie den wissenschaftlichen Diskurs fördern. Die AÄGP spricht sich für eine Medizin aus, die somatische und psychische Aspekte einer Erkrankung berücksichtigt. Die Behandlung der Psyche dürfe nicht allein den Psychologischen Psychotherapeuten überlassen werden. Das setze Haus- und Fachärzte voraus, die sich auf dem Gebiet der psychosomatischen Grundversorgung weiterbilden. Ebenso müsse die ärztliche Fachpsychotherapie gefördert werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema