ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2001Fachärzte: Gefragt wie nie

AKTUELL

Fachärzte: Gefragt wie nie

Dtsch Arztebl 2001; 98(10): A-576 / B-469 / C-441

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Krankenhäuser haben Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen.
Noch nie seit der Wiedervereinigung haben Krankenhäuser so viele Ober- und Chefarztpositionen ausgeschrieben wie im vergangenen Jahr. Das hat die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung der Bundesanstalt für Arbeit in Bonn mitgeteilt. Erstmals seit 1996 sei die Zahl der arbeitslos gemeldeten Fachärzte wieder deutlich unter 2 000 gefallen. Viele Krankenhäuser hätten bereits Schwierigkeiten, Ober- und Chefarztpositionen zu besetzen.
Engpässe bestehen vor allem in den Fachbereichen Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie in der Radiologie und der Pädiatrie. Verschärft werde die Situation dadurch, dass viele Fachärzte die Arbeit an Schwerpunktkrankenhäusern in städtischen Ballungsräumen der in ländlichen Regionen vorzögen. Für die Krankenhäuser in strukturschwachen Regionen wüchsen die Probleme, Stellen zu besetzen, während sich Häuser der Schwerpunkt- oder Maximalversorgung vor Bewerbungen kaum retten könnten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema