ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2001Arzneimittelbudget: Sehnsucht nach alten Zeiten

BRIEFE

Arzneimittelbudget: Sehnsucht nach alten Zeiten

Dtsch Arztebl 2001; 98(10): A-600 / B-488 / C-460

Burgdorf, Volker

Zu dem Beitrag „Kurskorrekturen bei den Budgets im Gespräch“ von Sabine Rieser in Heft 4/2001:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine gute Atmosphäre ist schon etwas. Wieder einmal mehr sind unsere obersten Ärzte beim Kanzler um den heißen Brei geschlichen. Warum ist es immer noch nicht möglich, der Politik klaren Wein einzuschenken, obwohl unsere Probleme seit Jahr und Tag bekannt sind? Wenn die Arzneimittelbudgets mit all ihren Konsequenzen einschließlich der Globalhaftung auf den Prüfstand sollen, ist das kein großartiger Erfolg. Mit dem Abschaffen einer solchen Regelung schaffen wir nur einen Zustand, wie er für alle in unserem Land üblich ist, eben nur nicht für die Ärzte. Ich sehne mich nach Zeiten, in denen bei Regressforderungen das gute alte BGB wieder gilt und wir denselben Regeln unterliegen wie jeder andere. Ich fürchte, dass ich während meines Lebens hienieden vergeblich hoffe.
Dr. med. Volker Burgdorf, Elberfelder Straße 20, 58095 Hagen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema