VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(10): A-631 / B-529 / C-505

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungspreis 2001 für Neuromuskuläre Erkrankungen – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V., gestiftet durch die Firma Aventis Pharma Deutschland GmbH, Bad Soden (Dotation: insgesamt 50 000 DM). Der Preis soll der Förderung der Forschung auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen, insbesondere der amyotrophen Lateralsklerose im deutschsprachigen Raum, dienen. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis 31. März) an: Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V., Im Moos 4, 79112 Freiburg, Telefon: 0 76 65/94 47-0, Fax: 0 76 65/94 47-20, E-Mail: DGM-FR@t-online.de

Georg-Heberer-Award – für chirurgische Forschung, zum zweiten Mal ausgeschrieben durch die Ludwig-Maximilians-Universität München, Dotation: 15 000 US-$, gestiftet durch die E. A. Chiles Foundation, Portland, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Originalarbeiten aus dem Gebiet der Chirurgie. Bewerbungen (bis zum 31. März) an Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Friedrich Wilhelm Schildberg, Direktor der Chirurgischen Klinik und Poliklinik, Klinikum Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität München, Marchioninistraße 15, 81377 München.

Bad Füssinger Heilbäder-Preis – ausgeschrieben von der Kurverwaltung Bad Füssing, zum Thema „Die medizinische Kur im dritten Jahrtausend: Die Zukunftschancen der deutschen Heilbäder am Beispiel Bad Füssing“. Bewerbungen (bis zum 30. April) an Bad Füssing Information, Bahnhofstraße 46, 93161 Sinzing, Telefon: 09 41/3 07 41 14, Fax: 09 41/3 07 41 10.

Forschungspreis Muskelschmerz 2000 – ausgeschrieben durch den Wissenschaftlichen Interdisziplinären Arbeitskreis Muskeltonus und Schmerz, Dotation: 20 000 DM, gestiftet durch die Firmen Aventis Pharma Deutschland GmbH, Novartis Pharma GmbH Deutschland und Sanofi-Synthelabo GmbH. Der Preis dient der Unterstützung der interdisziplinären Forschung auf dem Gebiet des Muskelschmerzes und kann an einzelne Preisträger oder – aufgeteilt in maximal zwei Teile – an zwei Preisträger verliehen werden. Bewerbungen (bis zum 30. April) an: Wissenschaftlicher interdisziplinärer Arbeitskreis Muskeltonus und Schmerz, Dr. med. Michael Späth, Friedrich-Baur-Institut, Medizinische Klinik, Klinikum der Universität München, Innenstadt, Ziemssenstraße 1, 80336 München, Telefon: 0 89/51 60-75 57, Fax: 0 89/51 60-47 50. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema