ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2001Lebensversicherung: Risikopolice oft verschwiegen

Versicherungen

Lebensversicherung: Risikopolice oft verschwiegen

Dtsch Arztebl 2001; 98(10): [107]

OM

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vermittler kommen auf die Risikolebensversicherung oft nur auf Anfrage zu sprechen. Sie verkaufen lieber die provisionsträchtige Kapitalpolice. Doch gerade junge Familien und Existenzgründer sind mit der preiswerten Risikopolice besser bedient, meint die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände, Bonn.
Eine Risikolebensversicherung sichert allein den Todesfall des Hauptverdieners finanziell ab. Die Familienangehörigen erhalten dann die vereinbarte Versicherungssumme. Für die Altersvorsorge ist die Risikopolice nicht geeignet. Dafür kostet sie auch nur einen Bruchteil dessen, was für eine Kapitalpolice bezahlt werden muss. OM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema