ArchivDeutsches Ärzteblatt36/1996Mitteilungen: Übergangsvereinbarung zum Hausarztvertrag

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Mitteilungen: Übergangsvereinbarung zum Hausarztvertrag

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Vertragspartner haben eine Übergangsvereinbarung zum Hausarztvertrag getroffen. Diese ermöglicht Internisten und Kinderärzten mit Wirkung für das dritte Quartal 1996 den Wechsel von der fachärztlichen in die hausärztliche Versorgung oder umgekehrt ohne Einhaltung einer Wartefrist. Voraussetzung ist die Abgabe einer entsprechenden Erklärung der Ärzte gegenüber ihrer Kassenärztlichen Vereinigung bis spätestens zum 30. September 1996. Nach diesem Zeitpunkt gilt für den Wechsel des Versorgungsbereiches wieder die im Hausarztvertrag (§§ 7, 7a) vorgesehene Wartefrist von mindestens zwei Quartalen.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote