ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2001Gesundheitssport: Prüfplakette

AKTUELL

Gesundheitssport: Prüfplakette

Dtsch Arztebl 2001; 98(11): A-653 / B-548 / C-524

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Qualitätssiegel für Sportvereine mit gesundheitsfördernden Kursen.
Angebote wie Wirbelsäulengymnastik, Herz- Kreislauf-Training oder Aquajogging muss ein Verein haben, um das neue Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ zu erhalten. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen sowie die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe haben das Zertifikat bereits fünfmal vergeben. Noch in diesem Jahr könnten nach Angaben der Ärztekammer Nordrhein rund 800 Sportvereine in NRW das Siegel tragen. Es soll einheitliche Qualitätsstandards setzen, damit „gesundheitsbewusste Bürgerinnen und Bürger“ leichter einen geeigneten Sportverein finden. Ärzte und Krankenkassen sollen das regionale Gesundheitsangebot besser überblicken können und Hilfestellung bei der Vermittlung von gesundheitsfördernden Kursen bekommen. Neben speziellen Angeboten, müssen die Vereine noch andere Auflagen erfüllen, um sich mit dem Qualitätssiegel schmücken zu können. So müssen die Übungsleiter speziell qualifiziert sein, und ein Arzt muss gegebenenfalls die Eignung der Teilnehmer überprüfen. Die Kurse sind auf 20 Personen begrenzt, um individuelle Betreuung zu garantieren, und dürfen nicht weniger als zwölf Unterrichtseinheiten umfassen. Die zertifizierten Gesundheitprogramme unterliegen ständiger Kontrolle und sind in wissenschaftliche Studien zur Verbesserung des Angebotes eingebunden. Die Initiatoren verfolgen mit ihrem Konzept einen „ganzheitlichen Ansatz“. Dabei sei die körperliche Aktivität ebenso wichtig wie die Entwicklung eines gesunden Lebensstils, um zum Beispiel Übergewicht und Bluthochdruck vorzubeugen. Vor allem die Einbindung in die Gruppe solle zu regelmäßigem Sporttreiben motivieren und das psychosoziale Wohlbefinden stärken. Interessierte Vereine können beim Landessportbund Nordrhein-Westfalen weitere Informationen anfordern. Fax: 02 03/ 7 38 18 75.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema