ArchivDeutsches Ärzteblatt5/1996Gesundheitsschutz für Mutter und Kind zu Zeiten der DDR

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Gesundheitsschutz für Mutter und Kind zu Zeiten der DDR

AE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS BERLIN. Der Gesundheitsschutz für Mutter und Kind in der DDR ist das Thema einer Publikation der Interessengemeinschaft Medizin und Gesellschaft. Sie wurde 1991 gegründet. Ihre Mitglieder waren in der DDR teilweise in führenden Positionen im Gesundheitswesen tätig.
Die Autoren des Heftes schreiben unter anderem über Schutzimpfungen, Mütterberatung, Kinderkrippen sowie über staatliche Einrichtungen zur Gesundheitsfürsorge. Das Heft ist gegen fünf DM plus drei DM Versandkosten erhältlich bei Dr. Lothar Roland, Rathausstraße 13, 10178 Berlin, Tel 0 30/ 2 41 17 97. AE
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote