ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2001Max Ernst: Malerei, Grafik und Multiples

VARIA

Max Ernst: Malerei, Grafik und Multiples

Dtsch Arztebl 2001; 98(11): A-713 / B-603 / C-570

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ausgesuchte Originalgrafiken, Arbeiten aus dem malerischen Œ uvre, Frottagen sowie Multiples von Max Ernst sind bis zum 25. April in der Galerie Boisserée, Drususgasse 7–11, 50667 Köln, zu sehen. Die Ausstellung umfasst rund 70 Exponate überwiegend aus dem Spätwerk des 1891 in Brühl bei Köln geborenen Künstlers.
Max Ernst war in den unterschiedlichen Gattungen Ma-
lerei, Zeichnung, Grafik und Skulptur tätig. Seine Experimentierfreudigkeit in der Erprobung und Verwendung neuer Materialien und Techniken zeigt sich vor allen Dingen in der Grafik, der er sich seit 1950 widmete. Diese bildet den Schwerpunkt der Ausstellung. Informationen: Telefon: 02 21/2 57 85 19, Fax: 2 57 85 50, Internet: www.
boisseree.com EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema