ArchivDeutsches Ärzteblatt36/1996Verhaltensmedizinische Konzepte bei Älteren

SPEKTRUM: Bücher

Verhaltensmedizinische Konzepte bei Älteren

Haag, Gunther; Bayen, Johanna

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Positive Wirkungen
Gunther Haag, Ute Johanna Bayen: Verhaltensmedizinische Konzepte bei Älteren. Verhaltensbezogene Diagnostik, Therapie und Rehabilitation in der Geriatrie, Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 1996, 190 Seiten, 1 Abbildung, 7 Tabellen, kartoniert, 58 DM
Verhaltensmedizin und Verhaltensgerontologie arbeiten nach den Prinzipien der Lerntheorie und der kognitiven Verfahren und ihrer Umsetzung in der Verhaltenstherapie. Dieser Ansatz ist bisher in Deutschland vor allem auf dem Gebiet der Geriatrie ziemlich vernachlässigt worden.
Die Autoren beschreiben die positiven Wirkungen verhaltensmedizinischer Konzepte bei Älteren im Hinblick auf die Stärkung sozialer Kompetenz, auf altersbedingte Veränderungen des Gedächtnisses, auf das Sexualverhalten, auf den Umgang mit Angst und schließlich auf die Bewältigung von Verwitwung und Trauer. Sie stellen außerdem die Herangehensweise bei Krankheitsbildern wie Demenz, Depression, Harninkontinenz und Schlafstörungen ausführlich dar.
Der um kompakte Wissensvermittlung bemühte Band schließt ab mit Vorschlägen zur verhaltenstherapeutischen Ausbildung und Supervision von Personal in Alten- und Pflegeheimen sowie einer Erörterung der Probleme von pflegenden Angehörigen und professioneller Hilfestellung.
Wolfgang Schweizer,
Neuenmarkt
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote