ArchivDeutsches Ärzteblatt37/1996Abzocker-Gurus: Was wir als Ärzte wollen

SPEKTRUM: Leserbriefe

Abzocker-Gurus: Was wir als Ärzte wollen

Wirth, Jürgen

Zu dem Kommentar von Dr. med. Hans Gerhard Hammerschmidt auf "Seite eins", Heft 30/1996 eine charakteristische Auswahl aus den bei der Redaktion eingegangenen Leserbriefen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit diesem Beitrag wurde mir aus dem Herzen gesprochen. Daß die Redaktion diesen auf "Seite eins" plaziert hat, ist gewiß nicht ohne Absicht . . . Es ist offenbar von manchen immer noch nicht begriffen worden, worum es geht, oder es wird bewußt Demagogie betrieben. Was wir als Ärzte wollen, ist nicht Maximaldiagnostik und Maximaltherapie, das aber wird manchmal tatsächlich veranstaltet, und das könnte ich vielfach belegen. Das Bedauerliche ist nach meiner Meinung nur, daß nicht die Interessenvertretung der Ärzte oder die KV sich dieser Dinge ernsthaft annehmen, sondern das Fernsehen vermutlich mit Überzeichnung pauschalisiert. Wie durch Tricks versucht wird, das Honorar hochzutreiben, hat Herr Kollege Hammmerschmidt deutlich dargestellt. Ich könnte das durch zahlreiche Beispiele ergänzen . . .
Die Lösung wäre zweifellos, auch für die Kassenpatienten Rechnungen zu schreiben wie für die Privatpatienten, damit die Leistungserbringung transparent und kontrollierbar wird. Aber wollen wir das? Ich denke, nein, weil der Aufwand ungeheuer wäre. Aber etwas mehr Abrechnungsgerechtigkeit brächte es wohl.
Dr. Jürgen Wirth, Hohenbinder Steig 38, 12589 Berlin
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote