ArchivDeutsches Ärzteblatt37/1996Hausarzt und Psychotherapeut

SPEKTRUM: Bücher

Hausarzt und Psychotherapeut

Lieberz, Klaus

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Psychotherapie
Denkanstöße
Klaus Lieberz (Hrsg.): Hausarzt und Psychotherapeut. Wege der Zusammenarbeit, Gustav Fischer Verlag, Jena, Stuttgart, 1996, 151 Seiten, 3 Abbildungen, 6 Tabellen, kartoniert, 39 DM
Etwa fünf Prozent der Bevölkerung zwischen 25 und 45 Jahren leiden an therapierbaren psychogenen Erkrankungen; ihr primärer Ansprechpartner ist der Hausarzt. Wie seine Zusammenarbeit mit dem Psychotherapeuten verbessert und wie die Integration der Psychotherapie in das Gesundheitswesen effektiver gestaltet werden kann, ist Thema dieses informativen und Denkanstöße vermittelnden Bandes.
Fünf Autoren aus Praxis und Forschung beschreiben vor dem Hintergrund einer Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation in der Psychotherapie die Kooperationsfelder und die Praxis der Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern an der psychotherapeutischen Versorgung - veranschaulicht durch 20 Fallbeispiele -, um schließlich einen Ausblick auf mögliche zukünftige Versorgungsstrukturen zu wagen, wobei vor allem der neugeschaffene Facharzt für psychotherapeutische Medizin und die bessere Vernetzung der vorhandenen Behandlungsangebote eine zentrale Rolle spielen werden.
Wolfgang Schweizer,
Neuenmarkt

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote