ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2001Ambulante Hospizarbeit: Förderung des Ehrenamts

AKTUELL

Ambulante Hospizarbeit: Förderung des Ehrenamts

Dtsch Arztebl 2001; 98(14): A-868 / B-720 / C-674

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dem Bundesrat liegen zwei Gesetzentwürfe vor.

Die ehrenamtliche Sterbebegleitung soll finanziell gefördert werden. Entsprechende Gesetzentwürfe haben die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vorgelegt. Der rheinland-pfälzische Antrag sieht vor, dass die Krankenkassenverbände „Verträge mit den für die Wahrnehmung der Interessen der ambulanten Hospizdienste maßgeblichen Organisationen auf Landesebene abschließen sollen“. Nach dem baden-württembergischen Entwurf sollen ambulante Hospizeinrichtungen von den gesetzlichen Krankenkassen einen Zuschuss in Höhe der Hälfte der angemessenen Personalkosten erhalten, die bei der Gewinnung, Vorbereitung und Koordinierung der Hospizarbeit entstehen. Bei einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundesrates Ende März in Berlin warnte die Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen davor, die Kostenübernahme allein bei der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung anzusiedeln: „Ehrenamtliche Hospizgruppen bieten ihre Leistungen allen Menschen an, unabhängig davon, ob sie in der Gesetzlichen oder in einer privaten Kran­ken­ver­siche­rung oder überhaupt nicht krankenversichert sind.“ Deshalb müssten auch Länder und Kommunen einen Beitrag leisten. Breiter Konsens bestand bei der Anhörung darin, die ehrenamtliche Hospizarbeit finanziell zu fördern, ohne dass der Charakter der Ehrenamtlichkeit verloren gehen dürfe.


Krankenkassen sollen die ehrenamtliche Sterbebegleitung finanziell fördern.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema