ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2001Das Rätsel Schizophrenie

BÜCHER

Das Rätsel Schizophrenie

Dtsch Arztebl 2001; 98(14): A-910 / B-762 / C-711

Häfner, Heinz

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Psychiatrie
Entmystifizierung
Heinz Häfner: Das Rätsel Schizophrenie. Eine Krankheit wird entschlüsselt. Verlag C. H. Beck, München, 2000, 415 Seiten, 44 Abbildungen, 41 Tafeln, broschiert, 44 DM
Der renommierte Autor gibt eine umfassende, fundiert und spannend geschriebene Übersicht über diese Erkrankung. Es geht ihm um Entmystifizierung, um rationale Aufklärung im guten Sinne. Dazu gehört auch seine Kritik des Missbrauchs psychiatrischer Krankheitsbegriffe durch die Medien. Als Grundlinie vertritt der Autor eine Somatogenese. Diese Forschungsergebnisse sind flüssig lesbar aufbereitet und geben einen guten Einblick in die Fülle der Befunde. Psychologische Theorien werden jedoch verkürzt und nicht auf dem neueren Stand der Diskussion dargestellt.
Als Leser sind Fachleute, aber auch Erkrankte und deren Angehörige angesprochen. Man kann den Leserkreis weiter fassen: Journalisten, besonders solche gewisser populärer Blätter, hätten vielleicht doch größere Bedenken beim Schreiben stigmatisierender Artikel nach dem Lesen des Kapitels „Schizophrenie und Gewalttätigkeit“. Auch Juristen und Politiker können sich fundiert informieren zu Fragen von Vorbeugung, Behandlungskosten, Rehabilitation und über allgemeine Rechtsfragen. Für Ärzte, besonders Hausärzte, dürfte die Übersicht über die Behandlungsprinzipien sehr hilfreich sein. Obwohl das Buch auch für Laien gedacht ist: Das Niveau ist doch sehr hoch. Hermann J. Joosten
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema