ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2001Mobile Rechner im medizinischen Alltag

VARIA: Technik

Mobile Rechner im medizinischen Alltag

Dtsch Arztebl 2001; 98(14): A-932 / B-793 / C-727

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Handheld Computer, wie die von Palm, Handspring und Sony, finden auch in Deutschland eine immer größere Verbreitung. Aus den Terminplanern von einst sind Organizer mit weitreichenden Möglichkeiten der Datenverwaltung geworden. Handcomputer sind eine ideale Informationsplattform für mobile Berufsgruppen. Gerade Ärzte können hiervon profitieren. Inzwischen sind etliche Programme erhältlich, deren Inhalte ganz darauf zugeschnitten sind, den medizinischen Alltag zu vereinfachen.
Die Programme von der Firma „mediheld“ bieten einen schnellen und aktuellen Zugang zu medizinischen Fakten ebenso wie ein Programm zur Patientenverwaltung. Das System macht medizinische Daten unmittelbar und strukturiert auf Handcomputern zugänglich. Durch ihre leichte Bedienbarkeit und ihre flexible Anpassung an verschiedene Behandlungs- und Diagnoserichtlinien sind die Programme Arbeitshilfen im Medizineralltag. Studenten können die Programme als Lernhilfe nutzen.
Die mediheld-Programme bestehen aus fünf verschiedenen Inhaltsdatenbanken:
- ICD-10 Verschlüsselungsliste,
- Laborwertetabellen,
- Listen wichtiger Pharmaka mit mehr als 5 000 Handelsnamen,
- leitsymptomorientierte Differenzialdiagnose,
- Managementschemata für Notfälle und häufige Diagnosen.
Hervorstechende Merkmale der Programme sind der schnelle Zugriff auf die Informationen und die Möglichkeiten zur individuellen Anpassung der Inhalte. Der „Patientenmanager“, das Programm für Patientendaten, integriert Diagnostik, Befunde und Arbeitslisten und unterstützt somit die strukturierte Verwaltung von Patienteninformationen. WZ



Handhelds sind nützliche Werkzeuge für den Arzt



Systemvoraussetzungen: Handcomputer mit PalmOS-Betriebssystem (Palm, Handspring, Sony, IBM). Für das gesamte mediheld-Paket sind etwa 1,6 MB freier Speicher nötig. Die Installation erfolgt über den HotSync-Manager der Palm-Desktop-Software.
Bezugsquellen: Die Programme können direkt von den Entwicklern unter www. mediheld.de bezogen werden. Der Patientenmanager kostet 89 DM, die fünf verschiedenen Inhaltsprogramme jeweils 49 DM. Als Gesamtpaket sind die sechs Programme für 289 DM erhältlich. (Studenten und AiP erhalten jeweils eine Ermäßigung.)
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema