ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2001Subaru Outback H6-3,0: Drei gegen drei

VARIA: Technik

Subaru Outback H6-3,0: Drei gegen drei

Dtsch Arztebl 2001; 98(14): A-940 / B-794 / C-660

Jürgens, Philip

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Subaru hat den Outback mit einem Sechs-Zylinder-Boxermotor ausgestattet.

Drei rechts, drei links. Wie Boxer stehen sich die sechs Zylinder im neuen Subaru Outback H6-3,0 gegenüber. Sie arbeiten aber nicht gegeneinander, sondern beschleunigen den Wagen gemeinsam in 8,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Knapp ein halbes Jahr nach dem Outback 2,5 ist jetzt sein großer Bruder auf dem Markt. Der 209-PS-Motor läuft ruhiger als der Vier-Zylinder und die serienmäßige Vier-Gang-Automatik sorgt für angenehm weiche Übergänge beim Beschleunigen.
Mit 210 km/h Höchstgeschwindigkeit hängt der Offroad-Kombi seinen Vorgänger ab und bleibt dabei sicher in der Spur. Denn der Outback hat, wie alle Subarus, permanenten Allradantrieb und ist für den Fahrer auch unter Bedingungen kontrollierbar, unter denen zweiradgetriebene Fahrzeuge ihre Grenzen erreichen. Den Mehrverbrauch durch Allradantrieb beziffert Jens Becker, Geschäftsführer der Subaru Deutschland GmbH, auf einen Liter pro 100 Kilometer. „So viel sollte den Menschen die höhere Sicherheit Wert sein“, sagt Becker.
1 000 Stück des neuen Outback H6-3,0 will Subaru in diesem Jahr in Deutschland verkaufen und vor allem Kunden ansprechen, die großen Wert auf die drei „L“ legen: Luxus, Leistung und Lifestyle.
Optisch wirkt der Outback elegant und lässt doch die Offroad-Tauglichkeit erkennen: wuchtige Frontschürze mit Nebelscheinwerfern, dicke Stoßfänger und markanter Kühlergrill. Die fünfspeichigen Leichtmetallfelgen und das verchromte Endrohr sind serienmäßig. Das Gepäckabteil hat ein Volumen von 528 Liter und bietet somit Platz für Großeinkauf und Golftasche.
Zur Sicherheitsausstattung gehören Fahrer- und Beifahrer-Airbags und -Sidebags, ABS und Traktionskontrolle sowie die Fahrdynamikregelung VDC, die Über- und Untersteuern in schnell durchfahrenen Kurven und auf glattem Untergrund verhindern soll. Die 74 490 DM für den H6 sind zwar nicht wenig, die Ausstattung lässt dafür aber kaum Wünsche offen. Neben Vier-Gang-Automatik, Metallic-Lackierung, Sitzheizung, Doppel-Schiebedach und Tempomat ist auch die Klimaautomatik inklusive. Der Subaru Outback erfüllt die Abgasnorm Euro 3, der Hersteller gibt drei Jahre Garantie. Philip Jürgens
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema