ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2001Börsebius zu Aktien: MLP, AWD oder Tecis?

VARIA: Schlusspunkt

Börsebius zu Aktien: MLP, AWD oder Tecis?

Dtsch Arztebl 2001; 98(15): [84]

Rombach, Reinhold

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Aktien von Finanzdienstleistungsunternehmen gelten als gutes Investment. Die Wachstumsprognosen sind meist üppig, und etliche Börsianer haben mit solchen Werten oft genug Kursgewinne eingefahren.
Oder auch nicht. Es kommt nämlich auch und gerade bei Titeln aus dieser Geldbran-
che auf das Timing an. Wenn die Märkte in eine Baisse laufen, wie es gerade der Fall ist, dann sind es gerade Finanzwerte, die ganz besonders schlimm unter die Räder kommen. AWD zum Beispiel ging im Herbst 2000 an die Börse und stieg erst einmal auf 73 Euro, um dann genauso steil abzustürzen. Der aktuelle Kurs ist mit 35 Euro denkbar schlecht.
Kaum besser ging es MLP. Noch im September letzten Jahres notierte das Heidelberger Unternehmen bei 180 Euro und verlor dann fast die Hälfte seines Wertes. Noch übler lief es für die kleinere Tecis AG. Zu Kursen von 90 Euro wurde der Titel noch fleißig zum Kauf empfohlen, um dann fast im freien Fall bei 25 Euro aufzuschlagen.
Jetzt mehren sich allerdings die Stimmen, die auf diesem niedrigen Niveau zum Einstieg raten, preiswerter könne es kaum noch werden. Das muss allerdings nicht unbedingt stimmen.
Was spricht denn eigentlich für Aktien von Finanzdienstleistern wie AWD, MLP oder Tecis? Im Prinzip eine Menge, denn diese Gesellschaften nehmen professionell das in die Hand, was vielen Menschen ein Gräuel ist: Geld und Geschäfte rund ums Kapital. Die Vermittler bieten eine breite Palette unterschiedlichster Produkte aus der gesamten Finanzwelt.
Die Wachstumsraten sind meist zweistellig, und der Trend zur privaten Altersvorsorge wird sich in den nächsten Jahren dramatisch ausweiten.
Die Aktien von AWD und Tecis sind selbst auf der jetzigen niedrigen Basis mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 40 nach wie vor immer noch recht hoch bewertet. Bei MLP liegt das KGV sogar bei 100. Hier hätte ich sogar Bedenken, eine Kaufempfehlung auszusprechen. Die Marschollek, Lautenschläger und Partner AG gilt zwar als Pionier bei Finanzdienstleistungen für Akademiker, aber bei Wachstumsraten von bestenfalls 30 Prozent dürfte die Aktie von MLP eher unter Druck bleiben.
Interessant scheinen mir eher AWD und Tecis zu sein. Dem „Finanzoptimierer“ aus Hannover haftet zwar immer noch das Schmuddelimage des Türklinkenputzers an, anderseits dürfte das Unternehmen vom steigenden Beratungsbedarf in Sachen Altersvorsorge besonders profitieren.
Und bei Tecis ist es so,
dass die Gesellschaft in letzter Zeit immer wieder als Übernahmekandidat gehandelt wird. Würde das wahr werden, müsste ein Erwerber ein attraktives Angebot machen, das deutlich über dem jetzigen Kurs liegt.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema