BRIEFE

Rauchen: Korrektur

Akhter, Mohammad

Zu dem Beitrag „WHO-Aktion gegen Tabak: Mit Tricks zum Ziel“ von Hans-Joachim Maes in Heft 49/2000:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wie wir vernommen haben, publizierte das Deutsche Ärzteblatt einen Artikel über die Bestrebungen der Welt­gesund­heits­organi­sation zur Schaffung einer Rahmenkonvention zur Tabakprävention, in dem gesagt wurde, die Unterstützung durch wichtige Organisationen des Gesundheitswesens sei gering. Im Besonderen behauptet der Artikel, dass sich die American Public Health Association (APHA; Amerikanische Public-Health-Gesellschaft) nicht zugunsten der Rahmenkonvention ausgesprochen habe. Wir möchten diese Feststellung korrigieren. Die APHA unterstützt eine wirksame Rahmenkonvention klar und hat sich bereits im Rahmen der Sitzung der WHO-Arbeitsgruppe über die Rahmenkonvention vom März 2000 deutlich dafür ausgesprochen. In den öffentlichen Anhörungen vom letzten Oktober war die Position der APHA in derjenigen der World Federation of Public Health Associations (WFPHA; Weltföderation der Public-Health-Gesellschaften) eingeschlossen, die 62 nationale Public-Health-Gesellschaften einschließlich der APHA vertritt . . .
Dr. Mohammad Akhter, APHA, Dr. Allen Jones, WFPHA, American Public Health Association, 800 I Street NW, Washington, DC 20001–3710
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote