ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2001FKDS-Kursbuch. Ein Arbeitsbuch für den Einstieg in die Farbkodierte Duplexsonographie und Echokardiographie

BÜCHER

FKDS-Kursbuch. Ein Arbeitsbuch für den Einstieg in die Farbkodierte Duplexsonographie und Echokardiographie

Dtsch Arztebl 2001; 98(17): A-1117 / B-950 / C-873

Hofer, Matthias

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Duplexsonographie
Übersichtliches Kompendium
Matthias Hofer (Hrsg.): FKDS-Kursbuch. Ein Arbeitsbuch für den Einstieg in die Farbkodierte Duplexsonographie und Echokardiographie. Verlag Didamed, Düsseldorf, 2000, 104 Seiten, 440 Abbildungen, kartoniert, 49,90 DM
Die diagnostischen Möglichkeiten der Sonographie gehören einschließlich der Erkennung und Einordnung pathologischer sonographischer Bilder heute zu den bereits im Studium geforderten Kenntnissen. Auch die nichtinvasive Gefäßdiagnostik mittels Farbkodierter Duplexsonographie macht hier nicht Halt. Mit dem Kursbuch wendet sich Matthias Hofer sowohl an sonographisch fortgeschrittene Studenten als auch an Ärzte in Weiterbildung verschiedener Fachrichtungen, die in der Theorie die wesentlichen Züge der FKDS erlernen wollen.
Das Buch führt mit einer gut komprimierten Darstellung der Normalbefunde und Pathologien durch alle wichtigen Anwendungsgebiete der FKDS, von den hirnversorgenden Arterien über abdominelle und periphere Gefäße bis hin zu speziellen Untersuchungen, zum Beispiel in der Urologie und der Geburtshilfe. Einstellung des Schallkopfes, Erkennung von Fehlermöglichkeiten sowie Kriterien zur Differenzialdiagnose und Quantifizierung von Gefäßpathologie werden dargestellt.
Das Echokardiographie-Kapitel kann hingegen auf circa elf Seiten nur einen kurzen orientierenden Überblick geben und ist über studentische Belange hinaus kaum von Bedeutung. Bei optisch gelungenem Layout findet der Leser eine exquisite Bebilderung vor, die den neuesten technischen Gerätestand reflektiert. Wie bei den Kursbüchern der Reihe gewohnt, werden Aufgaben zur Prüfung des Erlernten geboten.
Das Kursbuch erhebt nicht den Anspruch eines allumfassenden Lehrbuches. Vielmehr erfolgt eine bewusst in Kauf genommene Beschränkung auf wesentliche diagnostische Fragestellungen der einzelnen Fachbereiche. Diesem Ziel wird es allerdings durch eine straffe didaktisch angelegte Konzeption und Systematik in ausgezeichneter Weise gerecht. Marcus Blaum
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema