ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2001Promillegrenzen: Vor dem Urlaub informieren

VARIA: Auto und Verkehr

Promillegrenzen: Vor dem Urlaub informieren

Dtsch Arztebl 2001; 98(17): A-1139 / B-915 / C-913

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Alkohol am Steuer ist noch immer eine der Hauptunfallursachen auf Europas Straßen. Aus diesem Grund haben in den vergangenen Jahren viele europäischen Länder ihre Promille-Grenze gesenkt. Autourlauber sollten sich vor Fahrtantritt über die Besonderheiten im Urlaubsland informieren. Der ADAC hat die aktuellen Promille-Grenzen zusammengetragen.
In den meisten europäischen Ländern liegt die Promille-Grenze, wie auch seit dem 1. April 2001 in Deutschland, bei 0,5 Promille. Das gilt für Belgien, Bulgarien, Dänemark, Mazedonien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Jugoslawien, Kroatien, die Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Spanien und die Türkei. In Norwegen ist in diesem Jahr die 0,2-Promille-Grenze in Kraft getreten, die auch bereits in Polen und Schweden gilt. Absolute Enthaltsamkeit ist in Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn vorgeschrieben. In Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg und der Schweiz liegt der Toleranzwert bei 0,8 Promille. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema