ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2001Apo-Bank: Aufwärtstrend

VARIA: Wirtschaft

Apo-Bank: Aufwärtstrend

Dtsch Arztebl 2001; 98(15): A-998 / B-848 / C-770

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf, meldet für das Geschäftsjahr einen „anhaltenden Aufwärtstrend“. Für das Jahr 2000 wird ein Jahresüberschuss von 100 Millionen DM (+5 Millionen DM gegenüber 1999) in der Bilanz ausgewiesen. In der Ergebnisrechnung wird der Rückgang des Zinsüberschusses (609 Millionen DM) im Vergleich zum Vorjahr (632 Millionen DM) durch den angestiegenen Provisionsüberschuss mehr als kompensiert. Das Teilbetriebsergebnis vor Risikovorsorge verbesserte sich auf 352,2 Millionen DM (1999: 347,2 Millionen DM).
Die größte Primär-Genossenschaftsbank vermeldet für das vergangene Geschäftsjahr einen Zuwachs von 9 200 Kunden auf jetzt 226 600. Die Bilanzsumme erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresabschluss um 5,1 Prozent auf 35,76 Milliarden DM. Das Volumen der Neuausleihungen im Darlehensbereich erreichte ein Volumen von 3,5 Milliarden DM. Die Kundenkredite nahmen um 7,3 Prozent auf 24,1 Milliarden DM zu. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema