ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2001Euro-Umstellung: Gerundet

AKTUELL

Euro-Umstellung: Gerundet

Dtsch Arztebl 2001; 98(19): A-1217 / B-1041 / C-973

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Für die Gebührenordnung für Ärzte gilt der offizielle Umrechnungskurs.
Ab dem 1. Januar 2002 ist der Punktwert von 5,82873 Cent in allen Privat-Liquidationen zu verwenden. Der Punktwert ersetzt damit die Angabe „11,4 Deutsche Pfen-
nig“ in § 5 Abs. 1 Satz 3 der Amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Die bei der Rechnung entstehenden Bruchteile von Cent sind nach den Vorgaben der GOÄ (§ 5 Abs. 4) zu runden. Die übrigen festgelegten DM- Beträge, wie Wegegeld und Reiseentschädigungen, werden wie die im Gebührenverzeichnis aufgeführten Beträge umgerechnet. Die hierbei entstehenden Rundungsdifferenzen sind geringfügig und werden sich durch Auf- und Abrunden im Durchschnitt ausgleichen. Eine Broschüre erscheint im
Juni 2001 im Deutschen Ärzte-Verlag GmbH, Köln.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema