ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2001„Absolute Windstille“

VARIA

„Absolute Windstille“

Dtsch Arztebl 2001; 98(19): A-1278 / B-1090 / C-1018

Wanner, Ernst

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Ausstellung „Absolute Windstille: Jürgen Klauke – das fotografische Werk“ in der Bundeskunsthalle in Bonn gibt bis 8. Juli einen Überblick über die verschiedenen Schaffensperioden des 1943 geborenen Künstlers.
Auffallend ist der spielerische Umgang mit dem Medium Fotografie. Die Bandbreite des Künstlers reicht dabei von den Fotografien mit sexueller Thematik bis hin zu Experimenten mit Durchleuchtungsmaschinen, wie sie auf Flughäfen für die Handgepäckkontrolle benutzt werden.
Klauke reiht sich ein in
die Schar der Künstler des
20. Jahrhunderts, die die
Fotografie als eigenstän-
diges künstlerisches Medium
entdeckt und durchgesetzt
haben. Eine intellektuelle Kunst also voller Gedanken und Konzepte. Immer wieder kreist Klaukes Werk um das Körperbewusstsein, ein Thema, das auch andere Künstler zunehmend fasziniert, genannt seien nur Cindy Sherman und Valie Export. Dr. Ernst Wanner
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema