VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(19): A-1279 / B-1091 / C-1019

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS DEGUM-Förderpreise –
ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet des Ultraschalls. Dotation der drei Preise: 5 000, 3 000 und 2 000 DM. Berücksichtigt werden Originalarbeiten oder Dissertationen in deutscher Sprache, die in den vergangenen zwei Jahren publiziert beziehungsweise zur Publikation angenommen wurden. Die Arbeiten bis zum 30. Juni an die DEGUM-Geschäftsstelle, Ellerstraße 9, 53119 Bonn.

Herbert-Lauterbach-Preis – ausgeschrieben von der Vereinigung Berufsgenossenschaftlicher Kliniken, Dotation: insgesamt 10 000 DM, zur Würdigung wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der Unfallmedizin. Bewerbungen (bis spätestens 30. Juni) an die Vereinigung Berufsgenossenschaftlicher Kliniken, An der Festeburg 27–29, 60389 Frankfurt/Main.

Boxberger-Preis Bad Kissingen – ausgeschrieben von der Boxberger-Stiftung Bad Kissingen, Dotation: 10 000 Euro, zur Auszeichnung von Arbeiten auf dem Gebiet der Forschung in Bezug auf die ortsgebundenen Kurmittel Bad Kissingens, in Bezug auf die ortstypischen Kurmittel, die in Bad Kissingen im Rahmen von Kur- und Heilverfahren verabreicht werden und für Forschungsleistungen im Zusammenhang mit ambulanten und stationären Formen der Kur und medizinischen Rehabilitation am Kurort. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an die Boxberger-Stiftung Bad Kissingen, Rathaus, Rathausplatz 1, 97688 Bad Kissingen, Telefon: 09 71/80 72 01.

Langener Wissenschaftspreis 2001 – gestiftet von der Stadtwerke Langen GmbH, Langen/Hessen, Dotation: 20 000 DM, ausgeschrieben vom Paul-Ehrlich-Institut, Langen/ Hessen. Der Preis wird für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Infektionsmedizin (zum Beispiel Virologie, Bakteriologie, Immunologie), der Hämatologie oder der Allergologie zuerkannt. Einzel- und Gruppenbewerbungen, bevorzugt von jüngeren Wissenschaftlern, sind in sechsfacher Ausfertigung bis zum 30. Juni an das Paul-Ehrlich-Institut, Paul-Ehrlich-Straße 51–59, 63225 Langen, zu richten.

Hirnliga-Forschungspreis – ausgeschrieben durch die Hirnliga e.V., Liga zur Erforschung, Erkennung und Behandlung der Hirnleistungsstörungen (Morbus Alzheimer), Dotation: 25 000 DM, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Publikationen, die neue Forschungsschwerpunkte aus den Gebieten Entstehung, Erkennung und Behandlung demenzieller Prozesse beschreiben. Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an das Kuratorium der Hirnliga e.V., Postfach 11 32. 51581 Nümbrecht, Telefon: 0 22 93/34 35, Fax: 0 22 93/37 07, E-Mail: kuratorium@hirnliga.de

Vincenz-Czerny-Preis für Onkologie – zum 23. Mal ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., Dotation: 15 000 DM, gestiftet von der Firma Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg, zur Auszeichnung von Wissenschaftlern, die sich mit klinischen, experimentellen oder theoretischen Fragen der Onkologie (insbesondere mit interdisziplinären Forschungsansätzen) befassen. Bewerbungen (Bewerber nicht älter als 40 Jahre) bis zum 30. Juni an die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., Prof. Dr. med. Mathias Freud, Universität Rostock, Ernst-Heydemann-Straße 6, 18057 Rostock, Telefon: 03 81/49 47-4 20, Fax: 03 81/ 49 47-4 22.
Senator-Hermann-Wacker-Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V., Heidelberg, Dotation: 20 000 DM, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Forschung und/ oder Publikation auf dem Gebiet der Netzhaut-Aderhauterkrankungen und um den ophthalmologischen Nachwuchs zu fördern. Die Mittel werden aus dem Hermann-Wacker-Fonds zur Verfügung gestellt. Bewerbungen an Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V., Monika Romildo, Berliner Straße 14, 69120 Heidelberg. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema