ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2001Akupunktur: Baumgärtner warnt vor Direktverträgen

AKTUELL

Akupunktur: Baumgärtner warnt vor Direktverträgen

Dtsch Arztebl 2001; 98(20): A-1284 / B-1096 / C-1024

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KVen fürchten Dumpingpreise bei Modellversuchen.
Vertragsärzte sollten nach Auffassung von Dr. med. Werner Baumgärtner, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nord-Württemberg, nicht direkt mit den Krankenkassen eine Teilnahme an Modellversuchen zur Akupunktur vereinbaren. Der Verband der Angestellten-Krankenkassen hatte dazu kürzlich aufgerufen (dazu DÄ, Heft 19/2001), nachdem der Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen im Oktober vergangenen Jahres die Einführung der Akupunktur in die vertragsärztliche Versorgung zwar abgelehnt, eine modellhafte Erprobung in der Schmerztherapie aber zugelassen hatte.
„Zu den Modellversuchen wollen die Kassenärztlichen Vereinigungen mit den Krankenkassen regional einvernehmliche Regelungen treffen“, sagte Baumgärtner gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt. „Das ist aber an dem Widerstand der Kassen gescheitert.“
Die Motive der Krankenkassen, vertragliche Lösungen mit den Kassenärztlichen Vereinigungen zu umgehen, liegen für Baumgärtner auf der Hand: „Sie wollen Dumpingpreise etablieren und sehen zugleich in den Modellversuchen zur Akupunktur einen Einstieg in Einkaufsmodelle.“
Deshalb habe seine KV den Vertragsärzten dringend abgeraten, sich auf das Angebot der Krankenkassen einzulassen. Auch andere KVen teilten die Haltung der Nord-Württemberger. Baumgärtner: „Wir wissen, dass sich einige Ärzte bereits wieder zurückziehen, und das ist auch gut so.“ Nach wie vor seien die Kassenärztlichen Vereinigungen jedoch bereit, mit den Krankenkassen über vertragliche Lösungen zu akzeptablen Bedingungen zu reden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema