VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(20): A-1344 / B-1144 / C-1072

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
„Goldene SMM 2001“ – zum sechsten Mal ausgeschrieben durch die Vereinigung „Sicheres Material in der Medizin e.V.“, zur Auszeichnung beispielhafter Produkte und Dienstleistungen, die besonders zur sicheren Anwendung von Arzneimitteln und Medizinprodukten beitragen und besonderen Schutz von Ärzten, Personal und von Patienten bieten. Bewerbungen (bis zum 31. Mai) an die SMM e.V., Theaterplatz 10, 53177 Bonn; info@smm.net.de

Wissenschaftspreis – ausgeschrieben durch den Deutschen Ärztinnenbund e.V., Dotation: 5 000 DM, zum Thema „Auswirkungen degenerativer Gefäßerkrankungen bei Frauen“. Der Preis wird anlässlich des 27. Wissenschaftlichen Kongresses des Deutschen Ärztinnenbundes (7. bis 9. September in Hannover) verliehen. Bewerbungen (bis zum 31. Mai) an Deutscher Ärztinnenbund e.V., Prof. Dr. med. Marianne Schrader, Medizinische Universität zu Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck.

MSD-Stipendien – ausgeschrieben von der Firma MSD Sharp & Dohme, Haar bei München, Dotation: insgesamt 200 000 DM, zur Mitfinanzierung eines dreimonatigen Forschungsaufenthaltes in einem Institut im Ausland. Es werden unter anderem für junge Wissenschaftler (nicht älter als 35 Jahre) Forschungsprojekte aus den Gebieten Arthrose/Arthritis, Osteoporose, Hypertonie und Herzinsuffizienz, HIV/AIDS, Dermatologie: Mykologie, Infektiologie, Neurologie, Pneumologie und Urologie gefördert. Bewerbungen (bis zum 1. Juni) an MSD Sharp & Dohme GmbH, Medizinische Kommunikation, Dr. Renate Tiebel, Postfach 12 02, 85530 Haar, Telefon: 0 89/4 56 11-1 82, Fax: 0 89/4 56 11-4 77, E-Mail: renate tiebel@msd.de
Internationaler Journalistenpreis Osteoporose – ausgeschrieben von der International Osteoporosis Foundation und der Alliance for Better Bone Health, gestiftet durch die Firmen Aventis Pharma und Procter & Gamble Pharmaceuticals, zur Auszeichnung von Journalisten, die originell und fundiert über das Krankheitsbild Osteoporose berichten. Bewerbungen und Anforderung der Teilnahmeformulare und detaillierte Informationen auf der IOF-Internetseite (www.osteofound.org) oder bei folgender Kontaktadresse: Alexandra Galvan, Telefon: 3 34 72/ 91 41 77, Fax: 3 34 72/36 90 52. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema