POLITIK: Deutscher Ärztetag

Alles im Blick . . .

Dtsch Arztebl 2001; 98(22): A-1453 / B-1236 / C-1159

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das genussvolle Zerreißen von Papier gehört zu den typischen Geräuschen eines jeden Ärztetages. Ist ein Antrag einmal abgestimmt, wandert er in den Papierkorb, damit der Blick frei wird für die kommenden Anträge. Nur so behalten die meisten Delegierten angesichts einer überwältigenden Papierflut den Überblick (Bild oben). Verständlich ist auch mancher ratlos nachdenkliche Blick nach der Lektüre eines neuen Antrags oder der suchende Blick ins Publikum, denn nicht jeder Antrag ist auf Anhieb verständlich (Mitte und rechts). Das Glöckchen des Sitzungsleiters, begleitet vom gestrengen Blick, hat mehr symbolischen Wert, durchschlagender ist da die Mikrofonanlage (oben). Ein Blick ins Gesetzbuch erleichtert nicht nur die Rechtsfindung, sondern auch die Argumentation (unten rechts). Ein Blick in die Augen und schließlich ein Prost, wenn die Sache, welche auch immer, gut gelaufen ist. In dem Plastikbecher ist übrigens Wasser und nicht westfälischer Doppelkorn (links unten).
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema