VARIA: Bücher

Tod einer Ärztin

Dtsch Arztebl 2001; 98(22): A-1493 / B-1273 / C-1195

Schneider, Hansjörg

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kriminal-)Roman
Der vierte Hunkeler
Hansjörg Schneider: Tod einer Ärztin. Roman. Amman Verlag, Zürich, 2001, 260 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag, 36 DM
Einfache, klar strukturierte Syntax – gleichwohl Bilder und Geschichten, die unter die Haut gehen, die anrühren: Auch mit dem vierten Hunkeler-Kriminalroman schafft es der Schweizer Autor, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Der liebenswert verschrobene Kommissär des Kriminalkommissariats Basel ermittelt im Fall einer ermordeten Hausärztin. Der Verdacht fällt sofort auf Drogenabhängige, die von der Ermordeten mit Methadon versorgt wurden. Doch Verdachtsmomente weisen auch in andere Richtungen.

Kommissär Hunkeler ermittelt auf seine ganz besondere Art, unbeeindruckt von den Segnungen modernster Computer-Technologie und stets im Konflikt mit seinem Vorgesetzten, der sich vor allem mediengerecht in Szene setzen will. Hansjörg Schneider ist ein beeindruckendes Stück deutschsprachiger Literatur gelungen.
Thomas Gerst
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema