ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2001Mitteilungen: Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinien

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Mitteilungen: Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinien

Dtsch Arztebl 2001; 98(22): A-1503 / B-1279 / C-1200

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen hat die nachstehende Änderung seiner Richtlinien zur Gesundheitsuntersuchung gemäß § 25 Abs. 1 SGB V beschlossen.
In den Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinien war bisher festgelegt, dass die Anspruchsberechtigung für eine Gesundheitsuntersuchung durch einen gesonderten Berechtigungsschein nachzuweisen ist (Kapitel D). Da diese Vorschrift mittlerweile als überholt anzusehen ist, hat der Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen eine entsprechende Änderung beschlossen. Demnach ist die Anspruchsberechtigung durch Vorlage der Krankenversichertenkarte oder des Behandlungsausweises nachzuweisen. Die Änderung der Richtlinien ist am 23. März 2001 in Kraft getreten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema