ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2001Bekanntmachung einer Änderung der Richtlinien über die Bewertung ärztlicher Untersuchungs- und Behandlungsmethoden gemäß § 135 Abs.1 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) (BUB-Richtlinien) vom 6. Februar 2001

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachung einer Änderung der Richtlinien über die Bewertung ärztlicher Untersuchungs- und Behandlungsmethoden gemäß § 135 Abs.1 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) (BUB-Richtlinien) vom 6. Februar 2001

Dtsch Arztebl 2001; 98(22): A-1503 / B-1279 / C-1200

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen hat in seiner Sitzung am 6. Februar 2001 beschlossen, die Anlage B der BUB-Richtlinien in der Fassung vom 10. Dezember 1999 (BAnz. 2000, S. 4602), zuletzt geändert am 10. Dezember 2000 (BAnz. 2001, S. 4770), wie folgt zu ergänzen:
In der Anlage B „Methoden, die nicht als vertragsärztliche Leistungen zulasten der Krankenkassen erbracht werden dürfen“ wird folgende Nummer angefügt:

„37. Behandlung mit ionisiertem Sauerstoff“
Die Änderung der Richtlinien tritt am Tage nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger in Kraft.
Köln, den 6. Februar 2001

Bundes­aus­schuss der Ärzte
und Krankenkassen

Der Vorsitzende
J u n g


Erläuterung: Die vorstehenden Beschlüsse des Bundes­aus­schusses vom 6. Februar 2001 sind am 16. Mai 2001 im Bundesanzeiger veröffentlicht und damit am 17. Mai 2001 in Kraft gesetzt worden. Die zugehörigen umfassenden Abschlussberichte können im Internet unter der Adresse http://www.kbv.de/hta eingesehen werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema