ArchivDeutsches Ärzteblatt38/1996DNA – Das Lebensmolekül

SPEKTRUM: Bücher

DNA – Das Lebensmolekül

Suzuki, David

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gentechnik
Prägnant
Josef S. Levine und David Suzuki: DNA - Das Lebensmolekül. Erfolge der medizinischen Genetik. Droemer Knaur Verlag München, 1996, 352 Seiten, gebunden, 39,80 DM
Die Erfolge der moleku-larbiologischen Forschung haben auch in medizinischen Bereichen wie der Diagnostik und Behandlung von Krankheiten immer stärkeren Einfluß. Das Buch von Levine und Suzuki, aus dem Amerikanischen von Doris Gerstner übersetzt, bietet einen sehr lebendig geschriebenen Exkurs in die aktuelle Forschung der Genetik und Molekularbiologie mit besonderer Berücksichtigung medizinischer Konsequenzen.
Das in acht Kapitel unterteilte Buch erläutert die molekulargenetischen Grundlagen, streift die moderne Zell- und Entwicklungsbiologie und zeigt Ursachen der Krebsentstehung und entsprechende Bekämpfungsstrategien auf. Hierbei wird auch auf die Vererbbarkeit von Krankheiten wie zystischer Fibrose, Morbus Alzheimer oder Formen des Brustkrebses eingegangen. Ferner werden Möglichkeiten und Gefahren der Gentechnik, wie die Erzeugung gentechnisch veränderter Organismen, aufgezeigt und deren Verwendung für die Produktion von Hormonen oder zur Konstruktion von Tiermodellen menschlicher Krankheiten diskutiert. Im letzten Kapitel werden ethische Fragen und gesellschaftliche Konsequenzen erörtert, die sich aufgrund der neuen molekularbiologischen Möglichkeiten ergeben und vor wenigen Jahren nicht voraussehbar waren.
"DNA - Das Lebensmolekül" ist ein spannend und unterhaltsam geschriebenes Buch, das einen realistischen Einblick in einen faszinierenden Bereich der Naturwissenschaft aufzeigt.
Stephan Mertens, Köln
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote