ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2001Lebensversicherung: Alternative zur Kündigung

Versicherungen

Lebensversicherung: Alternative zur Kündigung

Dtsch Arztebl 2001; 98(20): [91]

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS ,,Wir sehen uns weder als Retter noch als Gegner der Assekuranten”,
betont Gerd A. Bühler, Mitbegründer und Aufsichtsrats-Chef der Cash.life
AG. Seit rund einem Jahr kauft sein Unternehmen Kapitallebens-Policen stornierungswilliger Versicherungsnehmer und behält sie bis zur Fälligkeit im eigenen Bestand.Anstatt Kapitallebensversicherungen vorzeitig zu kündigen, erhalten die Kunden von Cash.life zwischen fünf und 15 Prozent mehr Geld als beim Rückkauf über die Versicherung. Nicht nur der Verbraucher profitiert von dieser Idee, auch die Versicherung hat einen
Vorteil. Denn: Jede Police, die nicht in das Storno geht, sondern in den Bestand der Cash.life AG, senkt die Stornoquote und verhindert so den
Verlust von Marktanteilen. Zudem gilt eine hohe Stornoquote als negatives Qualitätsmerkmal für eine Versicherung. Cash.life schätzt, dass die 1 Versicherungen jährlich mehr als 14 Milliarden DM an Rückkaufswerten für vorzeitig gekündigte Policen auszahlen. Im
ersten Geschäftsjahr hat die Gesellschaft Policen im Wert von rund 75 Millionen DM gekauft. In diesem Jahr soll mindestens das Doppelte erreicht werden . rco
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema