ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2001Arzthelferin: Fortbildung zur Praxismanagerin

AKTUELL

Arzthelferin: Fortbildung zur Praxismanagerin

Dtsch Arztebl 2001; 98(23): A-1512 / B-1286 / C-1206

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Qualifikationsprofil für Mitarbeit in größeren Praxen verändert sich.

Der Trend zu größeren Organisationseinheiten in der ambulanten ärztlichen Versorgung (Ärztehäuser, vernetzte Praxen, Verzahnung ambulant/stationär) führt zu einem veränderten Qualifikationsprofil für die leitenden Mitarbeiterinnen. Die Ärztekammer Schleswig-Holstein hat deshalb ein Konzept zur Durchführung von zwei Modell-Lehrgängen „Praxismanagerin“ für Arzthelferinnen entwickelt. Absolventinnen dieser mit Mitteln des Bundesinstituts für Berufsbildung, Bonn, geförderten Bildungsmaßnahme sollen die betriebswirtschaftlichen Ziele des Unternehmens „Arztpraxis“ in enger Abstimmung mit den Praxisinhabern mitbestimmen sowie eigenverantwortlich Führungs- und Managementaufgaben erfüllen.
Die Weiterbildung zur „Praxismanagerin“ mit voraussichtlich 600 Weiterbildungsstunden soll berufsbegleitend in Bad Segeberg stattfinden. Die zwei Modell-Lehrgänge sind für September 2001/2002 bis Juni 2002/2003 geplant. Informationen: Ärztekammer Schleswig-Holstein, Bismarckallee 8-12, 23795 Bad Segeberg, Telefon: 0 45 51/8 03-1 78.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema