Supplement: Praxis Computer

Genomforschung

Dtsch Arztebl 2001; 98(23): [4]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
m Ein internationales Gutachtergremium hat den Köln/Bonner Forschungsverbund als eines der neu aufzubauenden nationalen Bioinfomatik-Kompetenzzentren ausgewählt. Sechs Zentren sollen innerhalb der nächsten fünf Jahre in Deutschland mit bis zu 100 Millionen DM gefördert werden. Aufgabe der Zentren ist es, in interdisziplinären Arbeitsgruppen aus Hochschulen, Wirtschaft und Forschungseinrichtungen Werkzeuge zur Nutzung der in der Genomforschung anfallenden riesigen Datenmengen zu entwickeln. Die Federführung im Verbundprojekt hat Professor Dr. Dietmar Schomburg, Institut für Biochemie der Universität Köln (E-Mail: d.schomburg@uni-koeln.de), dessen Lehrstuhl durch Arbeiten auf dem Gebiet der Funktionsparameter von Enzymen (Biokatalysatoren) international bekannt ist. Die in Köln entwickelte Enzym-Datenbank steht den Forschern weltweit über das Internet zur Verfügung. Sie hat große Bedeutung für Forschungsprojekte auf dem Gebiet des Stoffwechsels und seiner Störungen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema