BRIEFE

Vordrucke: Ein Scherz?

Dtsch Arztebl 2001; 98(23): A-1544 / B-1317 / C-1231

Traut

Zur 7. Änderung der Vereinbarung über Vordrucke für die vertragsärztliche Versorgung vom 1. April 1995 in Heft 21/2001:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Unter Berücksichtigung dieses besonderen Datums „1. April“, an dem schon mancher Scherz zu Verwirrung und ungläubigem Erstaunen geführt hat, bitte ich das DÄ doch um ernsthafte redaktionelle Nachrecherchierung dieser Vordruckvereinbarungsveränderungen, die in der vorgestellten Art und nach Umfang so gar nicht mit der heutigen bürokratischen Overkilllandschaft der deutschen Kassenärzte harmonisieren.
Kann man denn angesichts dieses nicht real erscheinenden Vergewaltigungsaktes mit dem voreiligen Datum des In-Kraft-Tretens 1. Juli 2001 davon ausgehen, dass die Rücknahme bereits wieder unmittelbar bevorsteht? Hier wären alle Vertragsärzte dem DÄ zu größtem Dank verpflichtet, dies bereits in der nächsten Ausgabe sofort bestätigen zu wollen, bevor völlig unnötige Verweigerungsaktionen erneut Zeit und Aufwand des deutschen Kassenarztes von seinen Patienten fernhalten.
Dr. Traut, Am Himmelreich 1, 79312 Emmendingen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema