ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2001GKV: Heiraten lohnt nicht immer

Versicherungen

GKV: Heiraten lohnt nicht immer

Dtsch Arztebl 2001; 98(23): [79]

Buner, Wiebke

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kinder von Eheleuten, von denen ein Partner mehr als 6 525 DM monatlich verdient und privat krankenversichert ist, der andere mit geringerem Einkommen hingegen einer gesetzlichen Krankenkasse angehört, sind von der kostenfreien Mitversicherung in der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) ausgeschlossen. Dass eine kostenfreie GKV-Mitversicherung des Kindes bei nichtverheirateten Eltern möglich wäre, ist verfassungsgemäß, urteilte das Bundessozialgericht (Az.: B 12 KR 12/00 R). WB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema