ArchivDeutsches Ärzteblatt38/1996Broschüre zu importierten Virusinfektionen

POLITIK: Medizinreport

Broschüre zu importierten Virusinfektionen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS Durch die stetige Zunahme von Fernreisen werden immer häufiger Infektionskrankheiten im Ausland erworben, die in Deutschland nicht vorkommen und die behandelnden Ärzte vor Probleme stellen. Um die frühzeitige Diagnose von importierten Virusinfektionen zu erleichtern, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg hilfreiche Informationen in der Broschüre "Steckbriefe seltener und importierter Virusinfektionen" zusammengetragen. Diese kann kostenlos gegen Einsendung eines adressierten und frankierten DIN-C4-Rückumschlages angefordert werden bei: Robert Koch-Istitut, Pressestelle, Nordufer 20, 13353 Berlin. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote